Wechselunterricht ab 22.02.21

Wechselunterricht, Notbetreuung und Fernlernen

Nach den Faschingsferien dürfen die Grundschulen ab dem 22.02.2021 unter strengen Vorgaben wieder mit dem Präsenzunterricht starten.

Im Folgenden die Übersicht über die Umsetzung für uns vor Ort gemäß den Vorgaben des Kultusministeriums (siehe www.km-bw.de):

Wechselunterricht mit mind. 10 Unterrichtsstunden pro Woche:

Ab 22.-26. Februar 2021 alle 14 Tage:

Klasse 1 und 2:

  • Präsenzunterricht in der Schule für Klasse 1 und 2, getrennt in jeweils zwei Gruppen A und B.
  • Die Gruppen kommen zeitversetzt für täglich jeweils 2-3 Schulstunden in die Schule.

(genaue Zeiten sowie Einteilung in Gruppe A und B siehe Download).

  • Ergänzend zum Präsenzunterricht erhalten die Kinder der Klassen 1 und 2 Lernmaterial für Zuhause.

Klasse 3 und 4:

  • Lernen mit Material über moodle.
  • Notbetreuung (auch Kernzeit) ist wie bisher auf Antrag für die Zeiten des üblichen Stundenplanes für alle Klassen möglich. Aufgrund der Personalsituation durch den Wechselunterricht bitten wir alle Eltern, nochmals genau zu prüfen, ob die Notbetreuung an einzelnen Tagen evtl. nicht mehr benötigt wird.

 

Ab 01.-05. März 2021 alle 14 Tage:

Klasse 3 und 4:

  • Präsenzunterricht in der Schule für Klasse 3 und 4 – (Klasse 3 getrennt in zwei Gruppen A und B).
  • Die Gruppen der Klasse 3 kommen zeitversetzt für täglich jeweils 2-3 Schulstunden in die Schule (genaue Zeiten sowie Einteilung in Gruppe A und B siehe Download).
  • Die Klassen 4a und 4b kommen täglich von 8.30 – 12.00 Uhr in die Schule.
  • Ergänzend zum Präsenzunterricht erhalten die Kinder der Klassen 3 und 4 Lernmaterial für Zuhause.

Klasse 1 und 2:

  • Lernen mit Material über moodle.
  • Notbetreuung (auch Kernzeit) ist wie bisher auf Antrag für die Zeiten des üblichen Stundenplanes für alle Klassen möglich. Aufgrund der Personalsituation durch den Wechselunterricht bitten wir alle Eltern, nochmals genau zu prüfen, ob die Notbetreuung an einzelnen Tagen oder Randstunden evtl. nicht mehr benötigt wird.

 

Nicht am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen:

  • Kinder, welche in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren.
  • Kinder, welche in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder selbst infiziert waren.
  • Kinder, welche Krankheitssymptome, insbesondere Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksbeeinträchtigung, aufweisen.

Es gelten weiterhin folgende Regeln und Hygienevorgaben für die Grundschule:

  • Keine Maskenpflicht und kein Abstandsgebot zwischen den Kindern untereinander und zu den Lehrkräften.
  • Die Klassen bleiben soweit als möglich in festen Gruppen
  • Gründliche Händehygiene.
  • Husten- und Niesetikette (in die Armbeuge).
  • Regelmäßiges Lüften --> bitte an warme Kleidung denken!
  • Der Schulbus fährt zu den üblichen Zeiten sowie für die Gruppe A zusätzlich zurück um 10.10 Uhr. Die Gruppe B fährt um 10.20 Uhr zur Schule (bitte spätestens um 10.15 Uhr an den Haltestellen stehen) und zu üblichen Zeiten zurück.
    • Im Schulbus müssen die Kinder eine Alltagsmaske oder eine FFP2- oder OP-Maske tragen.

 

  • Eltern können, im Fall von relevanten Vorerkrankungen oder von persönlichen Bedenken, ihre Kinder schriftlich vom Unterricht befreien.

 

  • Eltern warten bitte vor dem Schulgelände, auch zum Abholen von der Kernzeit. Die Kinder kommen selbstständig herein und nach draußen. Für Elterngespräche bitten wir Sie den Kontakt per Mail oder Telefon zur Terminvereinbarung zu nutzen.

 

Faschingsferien

Während der Faschingsferien vom 15. – 19. Februar 2021 sind laut Vorlage des Kultusministeriums keine Fernlernangebote und keine schulische Notbetreuung durchzuführen.

  • Die unterzeichneten Halbjahresinformationen geben Sie Ihrem Kind bitte mit in die Schule, sobald dies für Ihr Kind im Zuge des Wechselunterrichts wieder möglich ist.

 

Bei Fragen oder Anliegen melden Sie sich bitte gerne – bleiben Sie alle gesund.

Zurück