Spende für Swaziland

Beeindruckende Gemeinschaftsleistung mit tollem Spendenergebnis

Dank einer wirlich eindrucksvollen Gemeinschaftsleistung konnten Kinder, Eltern und Lehrkräfte der Grundschule Feldrennach kurz vor Weihnachten Dr. Huber mit einem Geschenk für die von ihm betreuten Kinder im afrikanischen Swaziland überraschen.

Wie berichtet hatten die Kinder in diesem Jahr Nikoläuse gebastelt und verkauft, um die Dr. Bernhard Huber Stiftung bei der Arbeit im Waisendorf in Afrika zu unterstützen. Dass am Ende dank der Spendenbereitschaft von Eltern, Großeltern, Freunden und Lehrkräften eine so große Spendensumme von unglaublichen 1200 € erzielt werden könnte, hätte niemand erwartet.

Stolz und etwas aufgeregt durften daher am vergangenen Freitag die Klassensprecher*innen aller Klassen zusammen mit Elternvertreterin Nicole Hennefarth und Schulleiter Mathias Greb zu einem Überraschungsbesuch bei Dr. Huber in Pfinzweiler aufbrechen. Im Gepäck hatten sie einen letzten Holznikolaus als persönliches Geschenk für den Arzt sowie den großen Spendenscheck.

Dr. Bernhard Huber zeigte sich überwältigt, da er weder von der ganzen Spendenaktion wusste, noch mit diesem „Weihnachtsgeschenk“ für die Waisenkinder gerechnet hätte. Er versprach den Klassensprecher*innen, dass er dieses Geld bei seiner nächsten geplanten Reise Swaziland dankbar einsetzen werde. Schon gleich im Frühjahr wird er wieder vor Ort helfen, damit die Kinder gut versorgt sind mit Nahrung, Medikamenten und sauberem Trinkwasser. Die Spende wird auch dazu beitragen, dass seine Stiftung für alle Waisenkinder das jährliche Schulgeld bezahlt werden kann – nähere Infos finden Sie auf der Homepage der Dr. Bernhard Huber Stiftung.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen Kindern, Eltern und Lehrkräften für den Einsatz, bei Dr. Huber für sein Engagement sowie bei allen Spender*innen aus Feldrennach und Pfinzweiler, welche den Nikolausverkauf „Wir für Swaziland“ zugunsten der Waisenkinder in Afrika mit Ihrer Spende unterstützt haben.

Wir wünschen allen friedvolle Weihnachten.

Zurück